Mittwoch, 30. September 2015

Schlammschlacht wegen angeblich getürkter SAP-Präsentation

Im Mai wurde das Verfahren eingestellt. SAP leistete eine einmalige Zahlung, deren Höhe nicht veröffentlicht wurde. Zuvor war eine regelrechte Schlammschlacht ausgefochten worden. Waste Management behauptete, SAP habe die angeblichen Vorteile seiner Software mit einer getürkten Präsentation dargelegt. Außerdem habe SAP eine weiter entwickelte Version der Software vorgeschlagen als die, die der Hersteller zuletzt lieferte. SAP auf der anderen Seite warf Waste Management vor, seine Anforderungen weder pünktlich noch detailliert genug vorgelegt zu haben.

http://www.cio.de/a/die-groessten-erp-pleiten-2010,2259021,3

 

[tags AGB, Lizenz, Software, Lizenzmodelle, Erschöpfungsgrundsatz, EuGH, Europa, Wettbewerb, Parallelimport]

[category aktuell, SAP, Microsoft]

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen