Mittwoch, 24. Juli 2013

EPR-Software - Marktführer SAP

Alle Welt spricht von ERP-Software. Doch was verbirgt sich hinter dem
Begriff und wofür kommt diese Software zum Einsatz? ERP steht für den
englischen Begriff Enterprise Resource Planning und bedeutet so viel wie
Unternehmensressourcenplanung, eine Bezeichnung, die bereits vermuten lässt,
wozu eine ERP-Software genutzt wird. Mit Hilfe einer ERP-Software werden in
Unternehmen die Ressourcen, zu denen neben dem Kapital auch das Personal und
die Betriebsmittel zählen, so effizient wie möglich eingesetzt. So sorgt die
ERP-Software letztendlich für eine Optimierung der Geschäftsprozesse, wobei
die Abbildung aller Geschäftsprozesse eines Unternehmens hierfür
Voraussetzung ist. Da die verschiedenen Funktionsbereiche in einem
Unternehmen, wie unter anderem die Finanzabteilung, die Personalabteilung
und die Logistik mit der jeweiligen ERP-Software arbeiten, trägt dies zudem
zu einer Verbesserung der Kommunikation und damit zu einer verbesserten
abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit bei.
Der ERP-Markt ist hart umkämpft, insbesondere SAP und Microsoft sind mit
Ihren Softwarelösungen in diesem Bereich vertreten. Seit mehreren Jahren
kann sich SAP im EPR-Markt als weltweiter Marktführer behaupten, besonders
mittelständische Unternehmen und Großunternehmen setzen bei ERP auf den
Software-Riesen aus Walldorf.
Da die Mehrheit der Großunternehmen heute bereits eine ERP-Software im
Einsatz hat, ist dies nicht mehr als Wettbewerbsvorteil gegenüber der
Konkurrenz einzustufen. Aber gerade deshalb benötigt insbesondere ein
Großunternehmen eine gute ERP-Software, um zumindest auf einer Ebene mit der
Konkurrenz zu sein, denn ohne eine ERP-Software wäre ein Großunternehmen
hinsichtlich des effizienten Ressourceneinsatzes und in Bezug auf optimierte
Geschäftsprozesse weitaus schlechter gestellt als die konkurrierenden
Unternehmen. So nutzen heute schätzungsweise 75% aller Unternehmen mit mehr
als 500 Mitarbeitern in Deutschland, welche als Großunternehmen eingestuft
werden, SAP im Rahmen des Enterprise Resource Planning.
Mittelständische und kleine Unternehmen, auch unter der Kurzform KMU
kategorisiert, setzen ebenso wie Großunternehmen und Konzerne vorwiegend auf
die SAP-Software im Bereich ERP, wenngleich sich kleinere Unternehmen auch
häufig für ein Konkurrenzprodukt mit geringerer Funktionalität entscheiden,
weil die eigenen Geschäftsprozesse und Ressourcen im Vergleich zu den
mittelständischen und großen Unternehmen nicht ganz so ausgeprägt und
vielfältig sind.
Allein der DSAG, der Deutschsprachige SAP Anwendergruppe e. V., ist ein
Verein, der SAP-Anwendern durch eine Mitgliedschaft Wissensvorsprung bietet
und zwar insbesondere durch den Erfahrungsaustausch mit knapp 3.000
Mitgliedsunternehmen /Behörden und über 46.000 Mitgliedspersonen.
Nach Untersuchungen der Marktforscher von Gartner belegt SAP weltweit 2006
den ersten Platz in den Unternehmenssoftware-Segmenten ERP (Enterprise
Ressource Planing), CRM (Customer Relationship Management) und SCM (Supply
Chain Management).
http://www.channelpartner.de/unternehmenundmaerkte/204435/
Wir gehen davon aus, dass SAP seine Position weltweit nicht verschlechtert
hat.

[tags AGB, Lizenz, Software, Lizenzmodelle, Erschöpfungsgrundsatz, EuGH,
Europa, Wettbewerb, Parallelimport]
[category aktuell]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen