Freitag, 30. November 2012

susensoftware verklagt SAP Deutschland wegen Wettbewerbsbehinderung

Ergänzender Kommentar von Axel Susen:
„Auch Unternehmen, die Ihre SAP-Lizenzen nicht mehr einsetzen und diese
gerne verkaufen würden, fühlen sich in der Falle. Einst haben sie zahlreiche
hundert­ tausende Euro in die SAP-Software investiert, für welches sie heute
keinen Bedarf mehr haben und die scheinbar, trotz zahlreicher
Kaufinteressenten, unverkäuflich ist. Ich kann diese Vorgehensweise von SAP
nicht akzeptieren.
Man sollte meinen, es herrscht ein freier Markt; auch weil es unzählige
unabhängige Systemhäuser gibt, die 1.000 SAP-Systeme in Deutschland
betreuen. Jedoch verhält sich der Mark gehemmt. Von den zahllosen
Systemhäusern hat sich bisher nur ein einziges erlaubt, gebrauchte
SAP-Lizenzen von mir weiter zu vermitteln."

weitere Infos
http://pressemitteilung.ws/node/421223

[tags AGB, Lizenz, Software, Microsoft, Erschöpfungsgrundsatz, Urheberrecht]
[category SAP, Microsoft, aktuell]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen