Montag, 5. November 2012

Software Kunden werden möglicherweise benachteiligt

Bei Upgrade-Klauseln im Vertrag handelt es sich um Klauseln, die bestimmen,
dass der Einsatz der Softwareprogramme auf einer leistungsfähigeren Hardware
zustimmungspflichtig ist bzw. eine zusätzliche Vergütung erforderlich macht.
Für den Fall der hier angesprochenen kaufrechtlichen Überlassung von
Standardsoftware ist noch nicht entschieden, ob auch diese „Upgrade-Klauseln
" aus AGB-rechtlicher Sicht eine unangemessene Benachteiligung darstellen.


[tags AGB, Kräfteverhältnis, Lizenz, SAP, Microsoft, Potential, Kosten,
Urheber]
[category SAP, Microsoft, aktuell]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen