Dienstag, 20. Juni 2017

Gebrauchtsoftware muss berücksichtigt werden

Immer wieder versuchen Behörden und Unternehmen, bei Ausschreibungen für den Einkauf von Softwarelizenzen die Anbieter gebrauchter Software mit rechtswidrigen Methoden auszuschließen. Das soll jetzt ein Ende haben.

Quelle: http://www.crn.de/software-services/artikel-111002.html

Dienstag, 30. Mai 2017

Risiko der indirekten Nutzung - Better Practice

Das jüngste Urteil zugunsten von SAP im Rechtsstreit bezüglich indirekter Nutzung verunsichert die globale SAP-Community. Auch hierdurch hat die Schaffung von Transparenz, bezogen auf die gesamte SAP-Infrastruktur, an Bedeutung gewonnen.
Quelle: E3-Magazin
https://e-3.de/2017/03/31/risiko-der-indirekten-nutzung-better-practice/

Dienstag, 16. Mai 2017

Indirekte Nutzung: Erster Erfolg zeichnet sich ab

Die SAP stoppt den Vertrieb der Lizenzen für NetWeaver Foundation for Third Party Applications. Es bestehen Zweifel an einer Rechtswirksamkeit der Lizenzierung.
Quelle: E-3 Magazin
Link: https://e-3.de/2017/03/01/indirekte-nutzung-lizenzen/
Indirekte Nutzung: Erster Erfolg zeichnet sich ab
Indirekte Nutzung: Erster Erfolg zeichnet sich ab

Dienstag, 11. April 2017

Was macht SAP?

S/4 Hana wird massiv gepusht. Mit ersten Neueinführungsprojekten wird die Vollständigkeit der Lösung angepriesen. Dazu drückt SAP die Kunden mit 'Wartungsenden' und spielt ihre Marktmacht aus. Die Kunden sind sehr verunsichert bei der Entscheidung, ob man nun mit dem neuen Produkt in ein Neueinführungsprojekt steigen soll oder nicht, oder doch besser den 'sicheren' Weg mit dem bewährten Produkt gehen will. Lässt sich ein Kunde, v.a. ein Mittelstandskunde mit beschränkten Ressourcen, auf das neue Produkt ein, so entstehen in aller Regel sehr viele Probleme aufgrund der noch schlechten Produktestabilität und die Projektkosten sind für alle Beteiligten sehr schwer prognostizierbar und kontrollierbar. Die Kunden brauchen einen sicheren Migrationspfad mit klar abschätzbaren Kosten und falls Mehrkosten entstehen auch den entsprechenden Mehrwert!

Quelle: IG SAP CH